Osteopathie - So kann sie Kindern helfen


Kinder kommen "relativ" unvorbelastet auf die Welt! Davon geht man zumindest aus, wenn Schwangerschaft und Geburt normal verlaufen.

 

Doch was geschieht, wenn schon während der Schwangerschaft/ Geburt Probleme entstehen? Zum Beispiel:

  • Der Muttermund öffnet sich nicht, oder zu wenig
  • Der Kopf des Kindes hat keine optimale Lage, oder senkt sich nicht
  • Die Herztöne fallen, die Nabelschnur ist verwickelt, es muss ein Kaiserschnitt gemacht werden...

Der ganz natürliche Geburtsakt wird dadurch für Mutter und Kind zum "Trauma"!

Da der Kopf eines Säuglings aus noch nicht vollständig entwickelten/ verknöcherten Schädelplatten besteht, und die Schädelnähte noch nicht ganz geschlossen sind (Fontanelle), können hier Verschiebungen entstehen, was evtl. eine Asymmetrie von Schädel, Wirbelsäule oder Becken bedeuten kann. Das heißt, der Körper wird schon vom allerersten Tag seines Lebens anfangen müssen, Ausgleichsmechanismen dafür zu entwickeln.

 

Gesundheit ist die Fähigkeit des Körpers, innere und äußere Einflüsse auszugleichen. Dabei hängt sie in erster Linie davon ab, wie das System Körper auf diese Einflüsse reagiert, bzw. reagieren kann!


Welche Möglichkeiten kann es für Ihr Baby/Kleinkind/Kind geben?

Liebe Patienten,

wenn Sie Informationen über die Möglichkeiten der Osteopathie allgemein, bei Kinderwunsch, als Begleitung während der Schwangerschaft, nach der Geburt und die Zeit danach haben möchten, dann kontaktieren Sie mich bitte in meiner Praxis unter 08061-9387736.

 

Leider ist es aus rechtlichen Gründen derzeit nicht gestattet, Beschwerdebilder und Indikationen hier aufzulisten. Gerne kann ich ihnen speziell von mir verfasste Infoblätter auf Anfrage zukommen lassen. Herzlichen Dank für ihr Verständnis,

 

Ihre

Katja Kolbe-Rockensüß